Donnerstag, 6. Februar 2014

Missing kiwi-home

Vor einer Woche hieß es Abschied nehmen. Abschied nehmen von dem Land, welches am weitesten von Deutschland entfernt liegt und mir so unglaublich viel bedeutet. Neuseeland, das Land, das für mich zu einem zweiten zu Hause geworden ist, das mich mit seinen Schönheiten verzaubert und um so viele Erfahrungen bereichert hat.
Und Abschied nehmen von einem ganz besonderen Menschen, meiner Valerie.
Meine Liebste, danke, dass du diese 7 Monate zu den schönsten meines Lebens gemacht hast. I am so thankful for all the memories we've already collected and all the ones we still will...and never forget 'You can count on me 'cause I can count on you'. I love and miss you so much sweet Bavie.



Unter Tränen ging es ins Flugzeug. Mit jeder Flugstunde die vergangen ist, rückte nun auch die Vorfreude auf zu Hause näher. Nachdem bis Frankfurt alles problemlos geklappt hat, wurde ich in Frankfurt von der deutschen Hektik wieder in Empfang genommen. Flug verpasst, technischer Defekt am Flughafen, Zug verpasst und überall gestresste und unfreundliche Menschen...willkommen zurück. Mit 7 Stunden Verspätung wurde ich dann endlich von Schatzi in Leipzig am Bahnhof, statt in Dresden am Flughafen abgeholt, aber mit diesem Moment waren all die Strapazen der vergangenen Stunden vergessen.


Nun kehrt langsam der Alltag wieder ein und ich vermisse mein Neuseeland jeden Tag ein bisschen mehr, but you always meet twice. And I'm sure, I'll come back. Back in my beautiful New Zealand. Back in my kiwi-home. 











Montag, 27. Januar 2014

Wiedersehen mit Stella :-)

Am Samstag bekamen wir Besuch. :-) 
Zusammen mit Stella sind wir dann zum Surfers Paradis gefahren, einem Ort an der Gold Coast. An sich ist der Ort wirklich schön und man fühlt sich dort wie im Urlaub. Überall kleine Geschäfte, Souvenirläden, Restaurants und ein wunderschöner Strand vor der Skyline des Surfers Paradis. Lider war das Wetter nicht so toll und wir konnten nicht baden gehen, weil er immer mal wieder geregnet hat. :-(

                                 


                                


Gestern war Australia Day. Den Nachmittag haben wir bei Livemusik an der South Bank verbracht, eine Art großer Swimmingpool am Stadtrand mitten im Park. Am Abend war noch ein großes also wirklich richtig großes Feuerwerk vor der Skyline. Dagegen war Silvester in Dunedin gar nichts! 






   

   

Freitag, 24. Januar 2014

Koala Love in Brisbane ❤

                                              

....sabbernde Kängurus gab es auch noch! :-)

                                              

       

                





Dienstag, 21. Januar 2014

Bisschen relaxen

Heute haben wir, nachdem wir gestern alles andere als viel Schlaf hatten, richtig ausgeschlafen und gemütlich gefrühstückt, denn früh sah dass Wetter noch gar nicht so toll aus. 
Auch die Hostelwettervorhersage sah nicht so super aus: 

                               

Als ich dann gegen Mittag kurz raus bin, hatte es sich allerdings aufgeklart und so wurde doch noch was aus unserem geplanten Strandtag. :-) 

...was haben wir gelernt? Vertrau nicht dem Wetterbericht! ;-) 








Montag, 20. Januar 2014

Melbourne

Hallo ihr Lieben,
Inzwischen sind wir schon seit ein paar Tagen in Melbourne. Der Start war schon wieder mit Abenteuer  verbunden. Unser Flug von Sydney nach Melbourne ging mit Tiger Air, einer Billigfluglinie. Dem entsprechend war auch die Ankunftshalle der Fluglinie am Flughafen. 


An unserem Ankunftstag waren hier 43 Grad, der Wind war so heiß, dass sogar das atmen weh Tat, deshalb war es nicht ganz so schlimm, dass wir im gekühlten Flughafengebäude noch 2h auf unseren Shuttlebus zum Hostel warten mussten. 
Von dem ersten Tag in Melbourne hatten wir eigentlich nichts, weil wir nur am Flughafen waren, aber das war bei dem Wetter ja nicht ganz so schlimm. Über Nacht hat es sich auch richtig abgekühlt und so hatten wir an unserem ersten vollen Tag hier nur noch um die 23 Grad, die sich im Vergleich zu vorher schon richtig kalt angefühlt haben. 

Gestern haben wir uns dann die Innenstadt angeguckt. Auf den ersten Blick wirkte Melbourne schöner als Sydney, aber beim Stadt erkunden haben wir festgestellt, dass alles sehr sehr weitläufig ist. Anders als in Sydney können wir nicht alles erlaufen, sondern sind auf die Straßenbahn angewiesen um überhaupt erst einmal in die Innenstadt rein zu kommen und auch innerhalb der Stadt kommt man mit der Bahn am besten vorwärts. 


Heute hieß es dann zeitig aufstehen. Um 7 wurden wir mit dem Bus abgeholt und haben einen Tagesausflug zur Great Ocean Road gemacht. 
Die Great Ocean Road gilt als Australiens schönste Küstenstraße. Leider hatten wir mit dem Wetter heute nicht so ein Glück und es war ziemlich bewölkt. 












Mittwoch, 15. Januar 2014

Bondi Beach

Heute sind wir mit dem Bus nach Bondi gefahren, der angeblich schönste Strand Australiens. Es war schön, aber ich habe in Neuseeland schon viele Strände gesehen, die ich viel schöner fand. Vor allem war es sehr voll. 


Wir hatten so unglaublich hohe Wellen, ich hab noch nie so hohe Wellen erlebt, deshalb war der Badebereich auch sehr eingeschränkt und alle haben sich an einer stelle getummelt. Aber es hat richtig Spaß gemacht sich in die Wellen zu werfen, auch wenn diese teilweise viel stärker waren als wir. 


....macht euch keine Sorgen, Laura wirkt nur auf dem Foto so extrem rot! ;-) 



Dienstag, 14. Januar 2014

Strandtag :-)

Heute sind wir mit der Fähre nach Manly gefahren und haben einen ausgedehnten Strandtag genossen. So wie sich das für einen richtigen Sommerurlaub eben gehört. 

                                 




Als wir zurück ins Hostel gekommen sind, mussten wir leider feststellen, dass unser tolles Zimmer uns nicht länger allein gehört. Naja kann man nichts machen, ist eben nur ein Hostel ...

Am Abend sind wir noch ein bisschen vom Darling Harbour bis zur Opera spaziert und haben den tollen Ausblick auf Sydney genossen. Am Opernhaus angekommen, waren wir allerdings zu kaputt den ganzen Weg zurück zu laufen und sind deshalb mit dem Bus gefahren. Man gönnt sich ja sonst nichts. Jetzt sitzen wir total müde auf unseren Betten und werden gleich schlafen. Gute Nacht :-)