Montag, 23. Dezember 2013

Tauranga und Mount Maunganui

Als heute früh der Wecker geklingelt hat, war von dem traumhaften Wetter von gestern weit und breit keine Spur mehr. Vergleichsweise kalt und verregnet, also zweifelsfrei kein Strandwetter.
So führte unser Weg heute nach Tauranga und Mount Maunganui. 
In Tauranga angekommen, hat der Regen dann auch relativ schnell nachgelassen. Wie es in Neuseeland eben so ist, man kann sämtliche Wetterumstände an einem einzigen Tag erleben. 
Wir sind ein bisschen durch das Stadtzentrum gelaufen und haben vor uns hingebummelt. Am Hafen stand ein riesengroßer Weihnachtsbaum....ja tatsächlich, morgen ist schon der 24. Dezember und von Weihnachtsstimmung ist nach wie vor weit und breit keine Spur. 

                                         


      
Anschließend sind wir noch nach Mount Maunganui, einem kleinen Ort unweit von Tauranga entfernt, gefahren. Auf den Mount selbst sind wir nicht gestiegen, da sich das nur bei richtig gutem Wetter lohnt, sonst sieht man von oben nämlich annähernd nichts. Ich war ja im Oktober schon einmal dort und war somit eigentlich ganz froh, dass mir der Aufstieg ein zweites mal erspart geblieben ist. :-)






 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen