Sonntag, 12. Januar 2014

Chaosbeginn in Sydney!

Mit mehr Chaos hätten wir in unser Australienabenteuer echt nicht starten können.

Alles fing schon am Flughafen in Auckland an, als unsere Dame am Check in- Schalter einfach keinen Plan von nichts hatte und wir bei der Gepäckaufgabe schon locker 15min gebraucht haben, weil die nichts auf die Reihe gekriegt hat. Leider durften wir nicht zusammen sitzen und ich hatte zu meiner Freude noch ein 8 Monate altes Baby schräg vor mir sitzen, welches die ganze Zeit geweint hat.
Weiter ging es am Sicherheitscheck, als bei mir aus undefinierbaren Gründen irgendwas gepiept hat und ich zur extra Kontrolle musste. Das ging aber zum Glück schnell und ich durfte gehen. 
Als wir in Sydney ankamen, haben wir erst einmal ewig aufs Gepäck gewartet und uns dann natürlich vorbildlich über Flughafen WLAN bei unseren Liebsten gemeldet haben, dass wir da sind. Durch die ganze WLAN- Sache hätten wir um ein Haar den letzten Shuttlebus zum Hostel verpasst.
Im Hostel angekommen ging das ganze Desaster dann richtig los. Laura hatte das Hostel aus versehen nicht ab dem 11.01. sondern erst ab dem 13.01., also ab Montag gebucht. Bis wir das rausgefunden haben, verging wieder eine ganze Weile. Zum Glück war der Hostelmitarbeiter echt lieb und konnte uns für dem 12. schon in dem Hostel unterbringen und hat uns für die vergangene Nacht ein anderes Hostel organisiert. :-) Aus dem 10min Fußweg von dem er gesprochen hat, wurde allerdings locker eine halbe Stunde, da wir uns 2x verlaufen haben! Als wir dann endlich im Hostel ankamen, haben wir jeder unser Zimmer bezogen, denn angeblich war es nicht mehr möglich uns im selben Zimmer unter zu bringen, was sich heute morgen als Lüge entpuppt hat, da bei Laura im Zimmer noch ein Bett frei war. Nun ja, jedenfalls bin ich in mein Zimmer, alles war dunkel, also habe ich nur mit Handtaschenlampe meine nötigsten Sachen gesucht und bin duschen gegangen. Als ich wieder kam war auf einmal mein Bett belegt! Also bin ich in Schlafsachen zur Rezeption getapst und habe den mein Problem geschildert ....das Ende vom Lied, Jessica zog nachts kurz vor 12 wieder in ein neues Zimmer. Aber dann durfte ich endlich wohl verdient schlafen gehen und die Nacht verlief relativ ruhig. :-)  

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen